Information en Francais

Information in English
KJG - GREMIEN
HOME > GREMIEN > Bundeskonferenz > Bundeskonferenz 2016 > Berichterstattung > Freitag, 20. Mai 2016 
Solidarität statt Menschenfeindlichkeit
Marc Eickelkamp führt in die Kleingruppenarbeit zur Bewertung der Handlungsfelder ein.

Am Freitagmorgen ging es zunächst einmal mit Berichten weiter. Danach durften die Delegierten bei den Anträgen selbst in Diskussionen aktiv werden. Bereits beim Positionspapier „Solidarität statt Menschenfeindlichkeit – Aufstehen für ein weltoffenes Miteinander“ gab es viele Ergänzungen. Auch wenn es zahlreiche Änderungsanträge gab und teilweise auch Änderungen von der Bundesleitung übernommen wurden, so herrschte inhaltlich doch Konsens. Dies zeigte sich auch daran, dass der Antrag einstimmig angenommen wurde. Im Anschluss ging es zu den Anträgen zur Fahrtkostenumlage zur Großveranstaltung „DenkMal! Frieden denken. Zukunft schenken.“ im Mai 2017. Hierbei lagen ein Erstantrag und zwei Änderungsanträge vor. Zentraler Unterschied war dabei die Art und Weise der Finanzierung: Es gab sowohl die Option einer Finanzierung durch alle Teilnehmer*innen als auch durch den jeweiligen Diözesanverband. Schließlich entschied sich die Bundeskonferenz nach regen Debatten und der Verdeutlichung verschiedener Perspektiven für die Nichtbefassung der Alternativanträge und vertagte zudem die Befassung des Tagesordnungspunktes. Als nächstes stand der Finanzbericht an. Hierbei wurden den Delegierten vom Verwaltungsrat Zahlen und Fakten auf den Tisch gelegt, erläutert sowie Fragen erklärt. Bevor es dann zum Mittagessen ging, kam es noch zur Überprüfung der Handlungsfelder. So verschafften Marc Eickelkamp und Peter Dübbert in einer Präsentation einen Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche und holten sich daraufhin das Feedback der Diözesanverbände ein. /fj

 

 

Freitag Abend - Zurück ins renovierte Altenberg

Am Freitagabend beschlossen die Delegierten 2017 wieder ins renovierte Haus Altenberg zurückzukehren. Traditionsgemäß tagte die Bundeskonferenz in Altenberg, durfte aber wegen der Renovierungen die letzten vier Jahre in Hardehausen sein. Über den Tagungsort für die Bundeskonferenz 2018 wird die Bundeskonferenz im nächsten Jahr entscheiden.
Im Anschluss an die offiziellen Konferenzen tagten die Landesversammlungen der LAG Bayern und LAG NRW, bevor die NRWler*innen mit dem Singen traditioneller westfälischer Lieder den NRW Abend einleiteten. /ah



KjGay Treffen am Lagerfeuer

Am Freitag hat vor dem NRW-Abend ein KjGay Treffen für Interessierte stattgefunden.
In schönem Ambiente am Lagerfeuer berichtete die Geistliche Bundesleiterin Eva-Maria Düring im Namen der KjGay über Vergangenes und Kommendes.
Die Stimmung in der Runde war sehr positiv und angesprochene Themen wie eine Fortbildung im Themenbereich Geschlechtervielfalt fanden viel Anklang.



newsletter abonnieren
moxie abonnieren





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien: