Information en Francais

Information in English
KJG - PROJEKTE
HOME > PROJEKTE > KjG UND DU > Gute Ideen 
Gute Ideen

Ihr wollt mitmachen, habt aber noch keine gute Projektidee? Dann haben wir etwas für euch:

Hier findet ihr Projektideen von vergangenen Projekten aus 2015 und zudem noch einige Projektideen, welche die AG Mitgliedergewinnung sich ausgedacht hat. Entweder ihr übernehmt diese direkt und schreibt daraus einen Projektantrag oder ihr nutzt sie als Anregung für euer eigenes Projekt. Viel Spaß jedenfalls beim Schmökern!


Ideen für KjG-Pfarrgemeinschaften und Ortsgruppen:

 

Idee "Mitgliedergewinnung konkret"

Idee "Erstkommunionvorbereitung"
Idee "Überzeugt die Eltern"
Idee "KjG und Minis"
Idee "KjG und Schule"

 

Ideen für KjG-Diözesanverbände und Mittlere Ebenen:


Idee "Neue KjG-Pfarrgemeinschaft gründen"

Idee "KjG und Minis für DVs und Mittlere Ebenen"

Idee "KjG bei pastoralen Mitarbeitenden vorstellen"

Und falls ihr eure ganz eigene Projekt-Idee entwickeln wollt, haben wir hier auch einen speziellen
KjG UND DU-Projektentwicklungs-Workshop für euch:

KjG UND DU Workshop

Projektideen von erfolgreichen KjG UND DU-Projekten aus 2015

Foto: KjG Sindorf

Projektdarstellung „Mehr Kinder für die KjG in Sindorf!“ // KjG St. Maria Königin Sindorf

 

Ziele:

Das Hauptziel des Projektes war es, uns auch bei den Leuten ins Gedächtnis zu bringen, die wenig oder gar nichts mit unserer Pfarrgemeinde zu tun haben. Dort sind wir allgemein bekannt, aber nicht überall in Sindorf.

 

Wir haben das Projekt einige Wochen vor unserem Sommerlager begonnen. Alle Sommerlager-Teilnehmer, die noch kein Mitglied sind, werden mit ihrem Beitrag automatisch bis zum Ende des Jahres Mitglied. Wir haben vor allem bei ihnen Werbung gemacht, was die KjG in Sindorf so macht und warum es sich lohnt, Mitglied zu werden.

Bei weiteren Aktionen, wie dem Ernte-Dank-Fest der Gemeinde und dem Oktobermarkt in Sindorf haben wir Werbung für die KjG gemacht, Gespräche geführt und über die KjG informiert. Konkret haben wir dafür

  • einen Stand mit KjG-Plakaten, -Bannern und Roll-Ups gehabt,
  • Flyer erstellt und verteilt,
  • Beitrittserklärungen verteilt,
  • ein selbst erstelltes Quiz über die KjG angeboten, bei welchem man KjG-Merchandise-Artikel gewinnen konnte,
  • Spiele, Basteln und Schminken für die Kinder angeboten.

Es konnten vier Kinder als neue Mitglieder gewonnen werden. Das Thema Mitgliedergewinnung werden wir auch weiterhin im Blick haben, auch wenn wir nicht jedes Mal so viel Aufwand betreiben werden. Allerdings haben wir jetzt ja auch vorgearbeitet und können die erarbeiteten Materialien später noch einmal verwenden.

Kontakt: Bianca Osterholt bianca.osterholt(at)kjg-sindorf.de

Foto: KjG St. Mariä Empfangnis Düsseldorf

Projektdarstellung „KjG goes Schule!“ // KjG St. Mariä Empfängnis Düsseldorf


Hauptziel war es, neue Mitglieder für unsere KjG zu gewinnen und eine neue Kindergruppe zu gründen. Als klassische Innenstadtgemeinde gibt es kaum Kinder, die im Gemeindebezirk wohnen (durchschnittlich zwei Kommunionkinder im Jahr). So musste ein neuer Personenkreis erschlossen werden.


Wir haben von Anfang an den „Markennamen KjG“ intensiv beworben. Wir haben in unserem Jugendheim eine ganze Wand als KjG-Geburtstagskalender gestaltet, auf der alle KjG-Mitglieder mit Foto verewigt wurden. Der Ehrgeiz der Kinder auf diesen Kalender zu kommen, war recht groß. Außerdem haben wir im Anschluss an eine Übernachtungsaktion mit Jugendmesse eine feierliche Aufnahmefeier für alle neuen Mitglieder gemacht, an der auch die Nichtmitglieder teilnehmen durften. Jedes neue Kind hat einen KjG-Button bekommen. Zusätzlich haben wir noch einen Elternabend durchgeführt, bei dem wir über die KjG informiert und die Notwendigkeit deutlich gemacht haben.

Als Einstieg haben wir 2014 eine Wochenendfahrt für die Kinder der Grundschule durchgeführt. Dort haben wir kräftig Werbung für die Arbeit der KjG-St. Mariä Empfängnis gemacht. Es folgten einige Tagesveranstaltungen. Im Oktober 2014 fand die erste Gruppenstunde für die Kinder der Schule statt. Jede Woche findet nun in unserem Jugendheim von 16:30-18:00 Uhr eine Gruppenstunde mit abwechselndem Programm statt. Im Jahr 2015 boten wir dann eine Wochenendfahrt an.


Wir werden bei unserem Projekt durch den Jugendreferenten der Pfarrgemeinde unterstützt, der auch Schulsozialarbeiter der Grundschule ist, Dieser verteilt Flyer, bewirbt unsere Angebote und fungiert auch als Erstkontakt für die Eltern. Die Kinder werden durch den Schusozialarbeiter und zwei Gruppenleitern nach dem Ende der Offenen Ganztagsschule zu unserem Jugendheim begleitet. Insgesamt konnten 21 neue Mitglieder gewonnen werden.

Kontakt: info@kjg-sme

Foto: Clara Lehmann / www.jugendfotos.de, CC-Lizenz(by-nc) creativecommons.org/licenses/by-nc/3.0/deed.de

Projektdarstellung "Schokonacht" // KjG Bad Abbach


Hintergedanke für die Teilnahme am Projekt war, dass die meisten Teilnehmer*innen des Zeltlagers keine Mitglieder waren. Bis dahin existierte nur eine Gruppenstunde, das heißt die meisten Teilnehmer*innen hatten noch keine Gruppenstunden. Da aber immer neue Gruppenleiter*innen nachkommen sollen, sollten diese zumindest als Kinder bereits einmal Gruppenstunden erlebt haben. Es sollten also wieder Gruppenstunden eingeführt werden. Außerdem sollten die Kinder und Jugendlichen die KjG auch als KjG wahrnehmen und nicht nur als die Veranstalter des Zeltlagers.

Im ersten Schritt wurden die Eltern der ZL-Mitfahrer*innen angerufen und nach Interesse an Gruppenstunden gefragt. Ein großes Interesse war vorhanden, sodass ein Elternabend als Infoabend geplant wurde. Um auch Kinder erreichen zu können, die nicht im Zeltlager dabei waren wurde in der Bad Abbacher Spielewoche (von der Gemeinde organisierte Woche für Kinder bis 14Jahre, in der Hütten gebaut werden und verschiedene Spiele gespielt werden) Werbung gemacht. Dafür arbeiten zwei GL der KjG Bad Abbach in der Spielewoche ehrenamtlich mit und verteilen Flyer. Sie traten mit dem einheitlichen KjG Bad Abbach Pullis und T-Shirts auf.


Zielgruppe waren alle Kinder in Bad Abbach, speziell aber die Zeltlagermitfahrer*innen. Um für interessierte Kinder eine erste gemeinsame Aktion vor den Gruppenstunden zu halten, wurde die Schokonacht abgehalten. Hier konnten die Kinder den Zeltlagerfilm anschauen und Schokofondue essen. Anschließend übernachteten die Kinder. Die Woche die darauf begannen die Gruppenstunden, bei denen tatsächlich einige Kinder anwesend waren.


Durch die Aktion konnten insgesamt 24 Mitglieder für die KjG Bad Abbach gewonnen werden.

Als größte Erkenntnis lässt sich feststellen, dass wir uns mehr trauen müssen aufwändige Projekte wie Gruppenstunden anzupacken, da viel Interesse bei Kindern und Eltern in der Pfarrgemeinde besteht. Wenn alle mithelfen ist es für den*die Einzelne*n nicht zu viel Arbeit. Die Schokonacht soll wegen der großen Teilnahme jetzt jährlich durchgeführt werden. Die Gruppenstunden sollen weiter beworben werden. Nächstes Jahr soll nach Möglichkeit eine neue Gruppenstunde gegründet werden.



newsletter abonnieren
moxie abonnieren





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien: