Information en Francais

Information in English
KJG - GREMIEN
HOME > GREMIEN > Bundeskonferenz > Buko 2014 > Berichterstattung > Drumherum - Was sonst noch auf der Buko passiert ist  
Der andere Abend: Zeltlagerspiele und ein großes Dankeschön

Am Samstagabend lud die Bundesleitung zu einem Zeltlagerabend. Alle Regionen brachten ihr liebstes „Bunter-Abend“-Spiel mit. Gestartet wurde mit einem Kennenlernspiel, welches die Bundesleitung einbrachte. In kurzen Dialogen mit zufällig ausgewählten Partnern ging es um die schönsten Zeltlagererfahrungen, um beeindrucke KjG- und Buko-Erlebnisse und um unsere Hobbies außerhalb der KjG. Das Überraschendste war, dass es auch für uns ein Leben außerhalb der KjG gibt. Das nächste Spiel kam aus der Region Mitte: Herzblatt. Dieser Klassiker wurde neu aufgelegt. Da ausschließlich in regionaltypischen Dialekten gesprochen wurde, wurden den Kandidaten „Übersetzer*innen“ zur Seite gestellt. Dies steigerte Exotik wie Erotik ins Unermessliche. Als nächstes präsentierte uns die Nord-Ost-AG das Spiel „Hühnerstall“. Regen, Bewegung und gackernde Hühner ließen das bekannte Zeltlager-Feeling aufkommen. Den Abschluss machte die LAG Bayern. Sie luden zu einem „Eins, Zwei oder Drei“ in einer Spezialausgabe zum bayrischen Dialekt ein. Als Schlußpunkt verabschiedete die Bundesleitung die zurückgetretenen Mitglieder des Verwaltungsrats. Die KjG dankt Thomas Schlickum, Annette Wahle und Christina Szajstek für ihre langjährige und wertvolle Arbeit für unseren Verband. Dann hieß es, die letzten Kräfte zu mobilisieren um den Abschlussabend angemessen zu feiern.

ala
 


 




 

Bayernabend – Verständnishilfe für alle Nicht-Bajuwaren

Ein Rheinland-Pfälzer eröffnet den Bayern-Abend. „O´zapft is“ skandierte Rave, auch bekannt als Raphael Klutzny und Landessekretär der LAG Bayern. Eigentlich aus Rheinland-Pfalz stammend, wohnt er in Nürnberg und hat sich in den Süden Deutschlands verliebt. Mittags schon erkannte man sie alle an Dirndl und Lederhose. Die LAG Bayern ließ es sich nicht, nehmen echtes fränkisches Bier zusammen mit Brez´n unter die Leute zu bringen. Nach einem kleineren Malheur mit anschließender Gratis-Dusche für die Anwesenden wurde der Abend ein voller Erfolg.


Und hier lüften wir nun für alle Nicht-Bajuwaren das Geheimnis der Dirndl-Schleife:

Schleife links => ledig

Schleife rechts => vergeben

Schleife vorne Mitte => Jungfrau

Schleife Hinten Mitte => verwittwet oder Kellner*in

fb

In vino veritas – Das Weinfest der Region Mitte

Schon der griechische Dichter Euripides wusste 450 v. Chr.: „Wo aber der Wein fehlt, stirbt der Reiz des Lebens.“ Davon wurden die Teilnehmer*innen der Bundeskonferenz von der engagierten Region Mitte am Donnerstagabend überzeugt. Weinkönigin Yu aus Freiburg lud zum Brunnenfest und viele Menschen kamen. Silvaner, Riesling und Äppelwoi wurden zusammen mit Pfälzer Saumagen und Käse aus der Region verzehrt. Ein großer Skandal allerdings ist, dass das Amt der Weinkönigin kein demokratisches ist. Im Plenum bezeichnete Yu ihre Vorgängerin noch als Queen Mum und blieb im nun zweiten Jahr ihrer Regentschaft ohne Wahl im Amt. Ihrem Hofstaat scheint das wohl nichts auszumachen, für das nächste Jahr ist eine Vererbung des Amtes geplant.

In einer Zeit, in der die europäischen König*innen reihenweise abdanken – man denke nur an Schweden, Belgien und aktuell Spanien – bleibt die KjG-Weinkönigin fest auf ihrem Thron sitzen. Nun lassen wir auch den Hinweis auf eine nicht geschlechtergerechte Aufteilung der Regentschaft aus und bedanken uns herzlich für den schönen ersten thematischen Abend auf der Bundeskonferenz. Wir hoffen es kommen noch mehr tolle Abende mit regionalen Spezialitäten. Auch Ihrer Durchlauchtigkeit Königin Yu von Freiburg wünschen wir alles Gute für das nächste Jahr ihrer Herrschaft.

fb



newsletter abonnieren
moxie abonnieren





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien: