Samstag 25.05.2013
 
Gottesdienst und Abschlussfeier

Nach dem Konferenzende am Samstag fand der Abschlussgottesdienst in der hauseigenen Kirche statt. Dieser stand unter einem ganz besonderem Thema, bei dem Kirche aus drei unterschiedlichen Sichtweisen betrachtet wurde: Einmal aus Sicht des Taizé-Gründers Frère Roger, aus Sicht von Maria Magdalena als Zeitzeugin der Kirchengründung und aus Sicht eines Neunjährigen, der in der Grundschule am Religionsunterricht teilnimmt. Etwas ganz Besonderes war das von Wolfgang aus Rottenburg-Stuttgart (Korrektur!) gesungene Schweizer Hochgebet „Jesus, der Bruder aller“, vertont von N.M. Becker.

Nach dem Gottesdienst wartete bereits ein Buffet auf die Konferenzteilnehmer. Gleichzeitig wurde im Foyer des Jugendhauses das Champions League-Finale via Beamer übertragen. Die Stimmung während des Spiels war trotz aller Fußball-Rivalitäten überraschend friedlich. Unmut kam erst auf, als pünktlich zum Abpfiff plötzlich auch der Beamer ausging. „Es hieß, ich soll arbeiten, bis das Spiel vorbei ist“ so die Dame an der Rezeption. Schade, denn ansonsten war die Zusammenarbeit zwischen Hauspersonal und Konferenzteilnehmern sehr gut.

Anschließend konnten alle ihren Frust oder ihre Freude bei der Abschiedsparty auslassen, die bis in die frühen Morgenstunden dauerte. Unverständlich war den Tanzenden, wieso das professionelle DJ-Gespann den Pur-Hit-Mix nicht in seiner Datenbank hatte. Das konnte allerdings schnell wieder gut gemacht werden: Denn der inoffizielle Buko-Hit „Sozialaktion Style“ lief dafür gleich zwei Mal!

Wahlen, Wahlen, Wahlen

Der Samstagvormittag stand ganz im Zeichen der Wahlen. Innerhalb der Bundesleitung galt es, drei Stellen neu zu besetzen: geschäftsführende Bundesleitung, geistliche Leitung und weibliche Bundesleitung.

Einziger Kandidat für die geschäftsführende Bundesleitung war Peter Dübbert.Der Pfadfinder und langjährige Geschäftsführer der DPSG im DV Köln wurde mit 76 von 79 gültigen Stimmen gewählt. Als nächstes Stand die Wahl der geistlichen Leitung auf der Tagesordnung. Auch hier gab es ein klares Ergebnis: Eva-Maria Düring wurde mit 66 von 79 gültigen Stimmen wiedergewählt und tritt somit ihre zweite Amtszeit an. Danach folgte die Wahl zur weiblichen Bundesleitung. Wie auch bei den zwei Wahlen davor konnte nach überraschend kurzer Personalbefragung- und debatte ein eindeutiges Wahlergebnis eingeholt werden: Auch Anne Schirmer ist (mit 76 von 79 gültigen Stimmen) in ihrem Amt bestätigt worden.


Bei der Personaldebatte konnte die Redaktion nicht anwesend sein. Hier aber einige Auszüge aus der Vorstellung der Kandidaten und der Personalbefragung.

Der DPSG-Hintergrund von Peter Dübbertwar auch in der Personalbefragung ein wichtiges Thema. Peter gibt zu, zu einigen KjG-Themen andere Meinungen zu haben (etwa Mindestalter für Gruppenleiter), sieht dies aber nicht als Hindernis. Im Gegenteil: In den meisten Fällen seien die Positionen und Interessen so ähnlich, dass er sich nicht verbiegen müsse. Auch zu seinem Finanzwissen und seiner Position zum Fundraising wurde er befragt, und konnte offenbar alle Fragen zur Zufriedenheit der großen Mehrheit der Stimmberechtigten beantworten.

In ihrer Vorstellung sprach Eva-Maria von den drei Themen, die KjG für sie bedeutet: Vielfalt, Entfaltung und Kirchliche Heimat. Anschließend wurde sie unter anderem zu ihrer Rolle im Bundesleitungs-Team gefragt:  „Ich bin schon ein bisschen die Rampensau. Das bin ich auch ein bisschen gerne“, so die Antwort.  Auf die Frage, welche Gabe des Heiligen Geistes sie am liebsten hätte, antwortete sie: „ich wünsch mir die Gabe des Sprechens in allen 1000 Sprachen der Erde“.

Anne, angesprochen auf die drei Highlights aus ihrer ersten Amtszeit,zählte den erweiterten Bundesausschuss, die Diözesankonferenzen und das PolitiX-Seminar als prägende Ereignisse auf. In ihrer zweiten Amtszeit plant sie unter anderem, sich intensiv mit dem weiten Feld der e-Partizipation, d.h. Beteiligungsmöglichkeiten, die die neuen Medien ermöglichen, zu befassen.


Nach ihrer Wahl gab es für alle drei Standing Ovations, einen Blumenstrauß, viele Gratulationen und gute Wünsche. Auch von uns an dieser Stelle „Herzlichen Glückwunsch“ an Peter, Eva-Maria und Anne!


Die neue Bundesleitung setzt sich nun wie folgt zusammen:

weibliche BL: Anne Schirmer
männliche BL: Tim Dreyhaupt
geschäftsführende BL: Peter Dübbert
geistliche Leitung: Eva-Maria Düring