Information en Francais

Information in English
KJG - GREMIEN
HOME > GREMIEN > Bundeskonferenz > Buko 2012 > Berichterstattung > Mittwoch, 30. Mai 2012  
„Konferenzeinführung für Konferenzneulinge“

Nach dem offiziellen Sitzungsende am ersten Abend wurden die Konferenzneulinge gesondert begrüßt und in das aufregende Buko-Geschehen eingeführt. Lukas Zybarth ( DV Aachen) und Thomas Lohmüller (DV Bamberg) weihten die rund 25 Debütanten in die Geheimnisse von Altenberg ein.


Bei dem kleinen Einführungsspiel offenbarten sie allerdings auch Bildungslücken bezüglich ihrer Heimat. So stellte sich heraus, dass vielen Delegierten nicht nur die Frontalansicht ihres Domes unbekannt war, sondern auch die Mitgliederzahlen ihres jeweiligen Diözesanverbandes. Anschließend wurden am Beispiel des Antrags 589 die Konferenzspielregeln verdeutlicht. Doch das Anliegen der „Interessengemeinschaft Baachen“, die eine Neuordnung der Sitzordnung zu ihren Gunsten wünschte, wurde nach kurzer Diskussion und Mauschelpause durch einen nahezu einstimmig beschlossenen Antrag auf Nichtbefassung vom Tisch gefegt.  /ah &jd

Mittwoch, 30.05.2012 - Der erste Abend
Bundesleiter Martin Diem eröffent die Buko 2012.

Nach der Ankunft der Delegierten und dem ersten gemeinsamen Abendessen begann die Bundeskonferenz 2012 um 19:00 mit der Eröffnung durch den scheidenden Bundesleiter Martin Diem, der für einen spirituellen Impuls an die geistliche Bundesleiterin Eva-Maria Düring übergab. Die Diözesanverbände wurden im Anschluss mit einem kleinen Ratespielchen begrüßt, bei dem es darum ging, den Dom der eigenen Diözese zu erraten – hierbei offenbarten sich bei einigen Diözesanverbänden arge Lücken. Mit Bildern des Petersdoms und des Altenberger Doms wurden die bunt gemischte Menge der Gäste, der beratenden Mitgliedern und sonstigen Mandatsträger begrüßt.

 

Nun begann der „formelle“ Teil der Bundeskonferenz, wie üblich mit der Feststellung der Beschlussfähigkeit - nach kurzem Zählen stand fest: Mit 33 Männern und 42 Frauen ist die Bundeskonferenz beschlussfähig und konnte sich auch gleich dem Beschluss der Tagesordnung widmen. Hierbei wurden neben den bereits 17 fristgerecht eingereichten Tagesordnungspunkten noch drei weitere Anträge aufgenommen: Die Anträge „Unterstützung der 1. Deutschen Gummihuhngolf-Meisterschaft" und "Das kleine ‚j‘ " (beide gestellt vom DV Köln), sowie der Antrag "Mitgliedschaft" (gestellt vom Sachausschuss Mitgliedschaft) wurden jeweils mit großer Mehrheit aufgenommen, während der Antrag zur Verkürzung der Bundeskonferenz nicht gestellt wurde. So stehen nun 20 Anträge auf der dicht gepackten und im Anschluss einstimmig angenommenen Tagesordnung.

 

Das Programm für die nächsten Tage stand somit also fest, weiter ging es mit dem Beschluss des Zeitplans für die fünf Tage der Bundeskonferenz. Der Zeitplan legt fest, wann die einzelnen Punkte der Tagesordnung abgearbeitet werden. Eva-Maria Düring informierte nun die Bundeskonferenz, dass Stephan Krüger, einer der beiden Kandidaten für das Amt des Bundesleiters, seine Kandidatur zurückgezogen hat, so dass für die für Samstag anstehenden Wahlen nur noch Tim Mertens kandidiert. Die Kandidatenvorstellung am Donnerstagabend kann deswegen entfallen und durch eine weitere Stunde Plenumssitzung der Bundeskonferenz ersetzt werden. Der so angepasste Zeitplan wurde dann von der Bundeskonferenz einstimmig angenommen.

 

Der Rahmen für die Bundeskonferenz war jetzt gesetzt, so dass es nun direkt in die inhaltliche Arbeit gehen konnte: Am Beginn stand – wie immer – der Bericht der Bundesleitung, mit dessen Besprechung nun begonnen wurde. Schwerpunkte der Nachbesprechung des Berichts waren der Verbandsentwicklungsprozess und die Aktivitäten der KjG im BDKJ. Bis kurz vor 21:00 dauerte dieser  erste Teil der Berichtsbesprechung.

 

Danach wurde die Sitzung der Bundeskonferenz für den Mittwoch beendet, denn ab 21Uhr tagte die Mitgliederversammlung des „Bundesstelle der KjG e.V.“, der Rechtsträgers der Bundesebene. Die Mitgliederversammlung fand dieses Jahr zum ersten Mal in Kombination mit dem Finanzinfotreffen statt, auf der sich die Diözesanleiterinnen und Diözesanleiter über die Finanzsituation der Bundesebene informieren konnten. (ca)

 

DV Eichstätt begrüßt die Delegierten
Der Buko-2012-Button des DV Eichstätt

Regional typisch und doch originell: Mit Nürnberger Lebkuchen und Glühwein (im Mai!) empfing der DV Eichstätt die Delegierten der Buko am späten Nachmittag. Diese ließen es sich schmecken, und auch das Heißgetränk fand bei sommerlichen Temperaturen Zuspruch.

Obendrein gab es einen sehr niedlichen Buko 2012-Button. KjG-ForscherInnen sind aufgerufen, die zahlreichen abgebildeten Seelenbohrer den jeweiligen DVs zuzuordnen.

/wof



newsletter abonnieren
moxie abonnieren





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien: