Information en Francais

Information in English
KJG - GREMIEN
HOME > GREMIEN > Bundeskonferenz > Buko 2010 > Berichterstattung > Freitag, 28. Mai 2010 
Einstimmig: Verbandsentwicklungsprozess auf breiter Basis

Nachdem für 2011 eine Beitragserhöhungbeschölossen wurde (siehe unten), stand der nächste große Punkt des Nachmittages auf der Agenda: zweite Lesung und Verabschiedung des Antrages zur Verbandsentwicklung.

 

Zu Beginn der Konferenzeinheit konnten die Delegationen weitere Verbesserungen und Änderungen einbringen. Dieser Prozess hatte bereits gestern in der großen Gruppenarbeit begonnen und sollte gewährleisten, dass die Bundesleitung als Antragssteller die Ideen und Vorschläge der Konferenz mit aufnehmen kann. Der vierköpfige Beratungsausschuss moderierte das Verfahren und unterstützte die Gruppen bei dieser Arbeit.

Viele Ideen der Delegierten flossen mit ein 

Auf dieser Grundlage erfolgte die Antragsdiskussion. So wurde zum Beispiel auf Antrag des DV München und Freising aufgenommen, weiter alternative Modelle der Beitragserhebung zu prüfen. Eine Erweiterung des vorgesehenen Strukturausschusses, der den Prozess begleiten soll, wurde dagegen abgelehnt. Jedoch will die Konferenz morgen bei der bei der Besetzung dieses Ausschusses ein neues Verfahren anwenden, um die paritätische Besetzung wie die Vertretung aller Regionen dort zu erzielen. Eine Streichung des Punktes „Mitgliedsausweise“ wurde abgelehnt. Umstritten war auch die Kinderzeitschrift. Man einigte sich auf eine allgemeinere Formulierung, die auch andere Medien zulässt.


Gegen 19:30 Uhr war es dann soweit für die zweiten große Abstimmung des Tages: Der Antrag zur Verbandsentwicklung wurde hier einstimmig angenommen. Ein erfolgreiches Ergebnis einer intensiven und produktiven Debatte.

Angekündigter Rücktritt

Nach der Abstimmung trat, wie angekündigt, Bundesleiterin Alex Schmitz von ihrem Amt zurück. Am morgigen Samstag folgen die Wahlen zu Bundesleitung, bei denen diese Lücke hoffentlich gefüllt werden wird.

 

vf

 

Bundesvolleyballturnier zu Fronleichnam

Mit einem beeindruckenden und äußerst witzigen Film-Trailer hat die KjG Weilheim (DV Augsburg) das von ihr geplante Bundesvolleyballturnier vorgestellt. Es findet vom 2.- 5. Juni 2011 in Weilheim in Oberbayern statt. Neben dem sportlichen Kampf um die Bundesvolleyballkrone verspricht die KjG Weilheim ein buntes Rahmenprogram mit Party, Gottesdienst, Live-Musik und einem vielversprechenden "Bayern-Paket".

Mehr Infos gibt es auf der Websiie: www.bvt2011.de


wof

Beitragserhöhung kommt 2011: "Eine mutige Entscheidung"

Nach stundenlanger, aber sehr konstruktiver und geordneter Diskussion ist die Beitragserhöhung um 3,90 für Kinder bzw. 3,85 Euro für Jugendliche und junge Erwachsene beschlossene Sache. Die Konferenz stimmte nach 2-tägiger Beratung mit 84 Ja-Stimmen, 23 Nein-Stimmen bei 4 Enthaltungen für die Erhöhung der Beiträge zum 1. Januar 2011. Von einer mutigen Entscheidung sprachen anschließend Delegierte.

Sonderregelungen für notleidende DVs

Die zunächst auf vier Euro angesetzte Beitragserhöhung wurde um die zu erwartenden BDKJ-Beitragserhöhung reduziert. Der BDKJ -Bundesbeitrag wird so in Zukunft direkt und in voller Höhe von den DVs getragen. Ein weiterer Kompromiss ist der Passus, dass DVs, die aktuell Probleme haben, die Mittel aufzubringen oder entsprechende Beschlüsse herbeizuführen, mit dem Bundesausschuss und der Mitgliederversammlung Sonderregelung treffen können. 

 

Bis zum 30. Juni wird es zudem eine Argumentationshilfe „in hübsch“ geben, da einige DVs die Informationen für ihre Konferenzen schnellstmöglich benötigen. Außerdem steht die Bundesebene in Persona von Bundesleitung, -ausschuss und ReferentInnen zur Verfügung, um die Diözesanverbände vor Ort über den Sinn und die Notwendigkeit der Beitragserhöhung zu informieren.

Soldiarität war Grundlage für Entscheidung 

Der Verlauf der Diskussion verlief sehr sachlich. Schnell wurde klar, dass die Delegierten das Thema hier und heute entscheiden wollten. Die deutlich ausgesprochene Solidarität mit Not leidenden DVs konnte zudem viele Befürchtungen auffangen. Versuche, die Beitragserhöhung direkt mit dem Verbandsentwicklungsprozess zu koppeln oder sie auf lediglich 2 Euro festzulegen, scheiterten.

 

ToG / wof

Bischof Hauke mit Bundesleiterin Lisa Eisenbarth, Felix Neumann (BA, DV Freiburg) und Bundesleiter Martin Diem
Bischof Hauke besucht Buko

Jugendbischof  Reinhard Hauke besucht heute Nachmittag die Bundeskonferenz. Der Erfurter Weihbischof ist in der Jugendkommission der Bischofskonferenz zuständig für KjG.

In seinem Grußwort an die Delegierten sprach er seine Hoffenung aus, dass die KjG noch vierzig weiter Jahre erlebe. Die KjG verkörpere den Geist der Jugend in der Katholischen Kirche und er freue sich auf immer neue Generationen von KjGlerinnen und KjGler. Die Jugendverbände würden ein anderes und ermutigendes Bild der Kirche geben, als das, was die Medien aktuell von ihr zeichenen.

wof

Konzept für Öffentlichkeitsarbeit vorgestellt

Am heutigen Freitagvormittag hat die BuKo das Konzept der Öffentlichkeitsarbeit (ÖA) des Bundesverbandes diskutiert. Das unter dem Motto „Erlebe KjG auf Deinem Kanal“ stehende Papier wurde von Öffentlichkeitsreferent Wolfgang Finke vorgestellt. Es ist ein wesentlicher Bestandteil des Verbandsentwicklungsprozesses, mit dem sich die Konferenz seit Dienstag intensiv auseinandersetzt. 

„Erlebe KjG auf deinem Kanal“ 

Das Konzept kommt in der Analys zum Ergebnis, dass der Bundesverband kein Medium hat, um direkt und regelmäßig mit der Mitgliederbasis in Kontakt zu treten. Die vorgeschlagene Strategie sieht vor, genau das zu ändern: Die KjG soll von der Mitgliederbasis bis zu Bundesleitung als eine starke Gemeinschaft von Gleichgesinnten in ihrer Vielfalt und Einzigartigkeit wahrgenommen werden – von Politik, Kirche und Öffentlichkeit. Und wichtiger noch: von jeder einzelnen KjGlerin, von jedem einzelnen KjGler. Dazu will man jede relevante Dialoggruppe, ob innerhalb oder außerhalb der KjG, ob Mitglied, Leitung, oder ob in Kirche oder Politik auf dem (Medien-) Kanal ansprechen, dass ihr vertraut ist.

 

Der vierte Teil des Konzepts beinhaltet konkrete Maßnahmen, die ergriffen werden sollen. Für Diskussionsstoff in der Versammlung sorgte hier der Unterpunkt „Kinderzeitschrift“, hier zeichnete sich ab, dass dieser Punkt noch einmal kontrovers diskutiert werden muss. Weitere Vorschläge sehen eine Web-Plattform für KjG-Gruppen und eine politische Verbandszeitschrift in digitaler und gedruckter Form vor.

Soll der Bundeverband mit Basis kommunizieren?

Heute Nachmittag wird sich die Konferenz in zweiter Lesung mit dem Antrag zur Verbandsentwicklung beschäftigen. Eine zentrale Frage dort wird sein, ob und wie der Bundesverband mit Mitgliederbasis kommunizieren soll.

 

Vf / wof



newsletter abonnieren
moxie abonnieren





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien: