Information en Francais

Information in English
KJG - GREMIEN
HOME > GREMIEN > Bundeskonferenz > Buko 2010 > Berichterstattung > Mittwoch, 26. Mai 2010  
Eine zukunftsfähige KjG entwickleln
Organiationsberater Meinrad Bumiller begleitet den Verbandsentwicklungsprozess des KjG Bundesverbandes und war früher Geistlicher Leiter des DV Freiburg.

Das Top-Thema der diesjährigen BuKo, der Verbandsentwicklungsprozess der KjG, kam an diesem Mittwochnachmittag in Form einer Präsentation auf die Tageordnung. Meinrad Bumiller, Organisationsberater früher Geistlicher Leiter des DV Freiburg, erläuterte seinen Bericht zur Weiterentwicklung des KjG Bundesverbandes, der den Delegierten vorlag. Grundlage seiner Überlegung war der klassische Dreischritt der katholischen Jugendarbeit „Sehen – Urteilen – Handeln".

KjG in der Multioptionsgesellschaft

Bumiller zeigte die Problematik auf für einen kirchlichen Jugendverbandes, in einer modernen „Multioptionsgesellschaft" agieren zu müssen. Wo früher Jugendliche neben der KjG vielleicht noch zwei weitere Vereine in ihrem Umfeld hatten, steht ihnen heute ein unüberschaubares Feld an Möglichkeiten offen, aus dem sie selbst wählen müssen – und nicht mehr so, wie es mal Familie, Milieu oder Tradition vorgesehen haben. Zudem habe das Label „katholisch" gerade auch ganz aktuell ein großes Imageproblem, das natürlich auch auf die KjG abfärbe. Hinzu kommen strukturelle Probleme, etwa das die Gliederung in Diözesanverbände quer zur föderalen politischen Ordnung steht.

 

Aus diesen Punkten folgerte der Experte, dass sich die KjG auf ihren unaufgebbaren Kern konzentrieren müsse. Denn die KjG kann leisten, was so niemand anderes zu leisten vermag: „Jungen Menschen in der Gemeinde den Freiraum verschaffen, in dem sie sich selbst bestimmt entfalten und in der Gemeinschaft wachsen kann." So sind etwa die politischen Jugendorganisationen effektiver organisiert, doch würden sie nie so etwas wie die 72-Stunden-Aktion auf die Beine bekommen.

Bundesverband schafft Größe und Weite

Bei dem Teil, der das künftige „Handeln" beinhaltet, forderte Bumiller von „pfiffigen Aktionen", die mit den drei Hauptaufgaben des Verbandes verbunden werden müssen: Politik, Spiritualität und Befähigung. Auch die hohe Relevanz des Bundesverbandes dürfe hier nicht vergessen werden, da nur so die „Größe und Weite" (Bumiller) der KjG erlebt werden könne. In der Debatte im Anschluss wurden von den Delegierten auch neue Punkte angesprochen wie beispielsweise die Entwicklung der deutschen Bildungspolitik oder die Rolle der Pfarreien.

 

Die Debatte geht morgen in eine nächste Runde, wenn die erste Lesung des Antrages zum Verbandsentwicklung ansteht. Es bleibt spannend.

 

Vf/wof

 

Der Mittwochmittag: Pause mal anders
Markt der Möglichkeiten eröffnet

Pünktlich am Mittwoch-Mittag wurde in Altenberg der Markt der Möglichkeiten der KjG eröffnet. Über den gesamten Zeitraum der BuKo stellen die Diözesanverbände aus, was sie ausmacht. Von Merchandising über Deko oder Plakate: Der erste Stock des Konferenzgebäudes ist sehenswert aufbereitet und steht allen Teilnehmern und Teilnehmerinnen offen zu Information und Inspiration.

Die ersten Kandidaten- und Kandidatinnengespräche

Die Gesprächsrunden mit den Kandidaten und Kandidatinnen für die Ämter der Bundesleitung wurden an diesem Mittwochmittag eröffnet. Lena Bloemacher und Anne Schirmer bewerben sich um das Amt der Bundesleiterin, Eva-Maria Düring und Michael Kasiske um das Amt der geistlichen Leitung. Bundesleiter Martin Diem stellt sich zur Wiederwahl, wo hingegen Bernd Hummel seine Kandidatur für das Amt zurückgezogen hat.  Eine Stunde stellen sie sich den Fragen der Delegationsvertreter und -vertreterinnen. Bis zu den Wahlen am Samstag wird es für sie weitere Möglichkeiten geben, in Gesprächen sich vorzustellen und offene Fragen zu klären.

Finanzinfotreffen

Um einige erste Informationen zu geben und Verständnisfragen zu klären, wurden heute bei einem Finanzinfo-Treffen den Delegierten bereits vor der Debatte im Plenum die Zahlen des Haushaltes vorgelegt. Neben einer Besprechung der aktuellen Zahlen standen auch die mittel- und langfristige Planung auf der Agenda. Außerdem wurden die Gründe von Überschüssen bei verschiedenen Posten erläutert. An diesem Nachmittag wird nun mit der gesamten BuKo diskutiert.

 

vf

 

Viel zu schauen gibt es beim Markt der Möglichgkeiten der aus KjG Diözesanverbände. Rechnen dagegen war beim Finanzinfotreffen gefragt.
Gottesdienst, Berichte, Schnitzelwette: der Mittwochvormittag
Der Eröffnungsgottesdient zum Thema Heiliger Geist wurde vom DV Paderborn und ihren neuen Geist Daniel Meiworm gestaltet.
Gottesdienst: Kein Leben ohne Heiligen Geist

Den Mittwochvormittag der BuKo 2010 prägten zwei große „Themen“: Los ging es direkt nach dem Frühstück mit dem traditionellen Eröffnungsgottesdienst, den der Diözesanverband Paderborn gestaltete. Unter dem pfingstlichen Thema „Heiliger Geist“ hörte die Versammlung in der sehr stimmungsvollen Eucharistiefeier die etwas andere Lesung „Pfingsten ohne Geist“ und setzte sich  mit verschiedenen Aspekten des Heiligen Geistes auseinander.

Diziplinierte Berichtslesung: Bundesleiterin verliert Schnitzelwette

Nach dem Gottesdienst ging es in der Konferenz mit der Berichtsdiskussion weiter, bei dem Anmerkungen, Lob und Kritik der Delegierten zügig und konstruktiv zu den einzelnen Berichtsteilen der Bundesleitung angebracht wurden. Auch bei eher umfangreicheren Punkten wie dem Konzept zur Öffentlichkeitsarbeit und dem Verbandsentwicklungsprozess zeigte sich die Konferenz diszipliniert und verschob die inhaltlichen Diskussionen auf die später auf der BuKo erfolgenden Diskussionen zu den einzelnen Themen. Der Bericht endete mit einem Lob für die Bundesleitung und einer ausgiebigen Dankesrunde an alle, die sich im letzten Jahr bei der KjG auf Bundesebene engagiert haben.


Noch vor der Mittagspause wurde auch der Bericht des Bundeausschusses aufmerksam, doch ohne größeren Nachfragen gelesen. Moderator Eric Flügge beschloss das Plenum mit der Festellung, dass er damit die Grillfleischration von Bundesleiterin Alexandra Schmitz gewonnen habe. Wohl bekommt´s.


ca / wof



newsletter abonnieren
moxie abonnieren





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien: