Information en Francais

Information in English
KJG - GREMIEN
HOME > GREMIEN > Bundeskonferenz > Buko2007 > Berichterstattung 2007 > Samstag 
Ein begnadeter Musiker verlässt die KJG

Holger Witting würdevoll aus seinem Amt verabschiedet



Es ist zwei Uhr morgens. Das war's. Die Danksagungen und Lobeshymnen sind vorbei. Unter die Partygäste mischt sich ein sichtlich bewegter, aber auch ganz schön müder Holger Witting. Soeben war der KJG-Bundesleiter aus seinem Amt verabschiedet worden. Dank kam von allen Menschen, die in seinen sechs Amtsjahren mit dem engagierten Bundesleiter zusammengearbeitet hatten. Und das waren eine Menge. Von den einzelnen Diözesanverbänden über Gremien und Ausschüsse bis hin zur verbleibenden Bundesleitung nahmen es alle mit Holger auf. Denn: keine KJG-Verabschiedung ohne Motto. Bei  Schlag den Witting  galt es, Holger in verschiedenen Disziplinen herauszufordern und zu übertreffen. So musste der scheidende Bundesleiter etwa ein Wettpuhlen von Krabben oder einen Luftgitarren-Wettbewerb bestreiten. Seine langjährige Erfahrung und seine zahlreichen Talente verhalfen ihm zu einem bravourösen Auftritt. Zwischen den Wettkämpfen gab's immer wieder kurzweilige musikalische Intermezzi, die auf Holgers vergangene Amtszeit anspielten. Andrea Hoffmeier, BDKJ-Bundesvorsitzende verlieh Holger das Goldene Ehrenkreuz in Anerkennung seines verbandlichens Engagements. Im Anschluss an seine Bundesleitungszeit möchte Holger erst einmal eine längere Reise nach Australien unternehmen. Und auch in puncto Jugendarbeit geht s international zu: Holger wird auf der Weltversammlung der fimcap Ende Juli für das Amt des ehrenamtlichen Weltpräsidenten kandidieren. Dafür und für seine weitere Zukunft wünschten ihm Delegierte, Freundinnen und Freunde alles Gute. Zum Schluss übertraf Holger alle Darbietungen mit seiner eigenen musikalischen Danksagung an seine Wegbegleiterinnen und Wegbegleiter. Besonders eine Zeile begleitete die Anwesenden in die Nacht:  Es tut auch weh, doch ich muss jetzt gehn . Finden wir auch doof, Holger. (jhn)

 

BDKJ-Bundesvorsitzende verlieh Holger das Goldene Ehrenkreuz
Mehr Klarheit über Honorare

Die Bundeskonferenz hat die Mitgliederversammlung beauftragt, bis zur nächsten Bundeskonferenz die aktuelle Vergabepraxis von Honoraren und Honorarstellen zu informieren. Einen entsprechenden Antrag verabschiedeten die Delegierten mit 95 Ja-Stimmen, 3 Nein-Stimmen und 16 Enthaltungen. Auf der Bundeskonferenz 2008 soll eine Übersicht mit Angabe von Zweck und Höhe der Zahlungen vorliegen.

 

Stimmrecht: Organisation vereinfacht

Um die Planung der Bundeskonferenz in Zukunft zu vereinfachen, verabschiedeten die Delegierten  eine kleine Satzungsänderung. Bisher konnte der endgültige Stimmschlüssel der Bundeskonferenz erst drei Wochen vorher feststehen, wenn ein Diözesanverband seinen Mitgliedsbeitrag nicht fristgerecht abgeführt hatte. Mit der neuen Regelung steht der Stimmschlüssel schon zum 1. Januar fest. Sollen also Diözesanverbände nicht rechtzeitig zahlen, ändert sich ihre Delegationsgröße nicht noch kurzfristig. Bei Nicht-Überweisung droht dem Diözesanverband nun allenfalls ein ruhendes Stimmrecht für die eigentlich stimmberechtigten Delegierten. Dieser unproblematischen Antrag verabschiedete die Konferenz mit 107 Ja-Stimmen und fünf Enthaltungen.

Klimaneutrale Bundeskonferenz

Wie viel C02 produziert eine Bahnfahrt von Würzburg nach Altenberg? Welchen Ausstoß verursacht der Druck und Versand der Mitgliederzeitschrift INFAM? Diese und andere Fragen wollen KJGlerinnen und KJGler so genau wie möglich beantwortet wissen. Zu diesem Zwecke soll für das kommende Berichtsjahr ein ExpertInnengremium berufen werden. Diese paritätisch besetzte Arbeitsgruppe soll sich mit dem CO2-Ausstoß der Bundesstelle und Einsparpotenzialen befassen. Den Klima-Antrag der KJG Freiburg hatte die Bundeskonferenz mit 81 Ja-Stimmen, 12 Nein-Stimmen sowie 20 Enthaltungen verabschiedet.

Mit Jürgen Leuser und Markus Veith (beide DV Rottenburg-Stuttgart) haben zwei Urgesteine internationaler Jugendarbeit den Internationalen Ausschuss (IA) verlassen. Sie standen nicht mehr zur Wahl. Neu hinzugekommen zum internationalen Ausschuss sind Tobias Meidl und Michael Sandner (beide DV Regensburg). Lea Sedlmeyer (DV München-Freising) wurde in ihrem Amt bestätigt. Alle drei erhoffen sich eine stärkere, verbandsinterne Öffentlichkeitswirkung des IA. Für die nächsten zwei Jahre wünschen wir dem neu zusammengesetzten Ausschuss alles Gute und viel Erfolg für seine Arbeit.

Gottesdienst

Unter dem Motto „Stationen des Lebens“ fand am Abend der Abschlussgottesdienst der diesjährigen BuKo statt. Neben dem Evangelium um die Jünger von Emmaus standen eigene „Knotenpunkte“ im Leben im Blickpunkt des Gottesdienstes mit recht meditativem Charakter. Die KJGler sinnierten über ihre eigenen Lebenswege und knoteten diese in ein Seil, ihren Lebensweg. Anschließend wurden diese vielen verschiedenen Lebenswege symbolisch zu einem riesigen ganzen Lebensweg zusammengefügt. JG

Auch Mitgliederversammlung ist neu gewählt!

Nachdem Stefan Stein nicht mehr kandidierte, sind es Heidi Kelter (geb. Bockemühl), Heinz Koopmann-Horn und Tobias Riethmüller, die in die Mitgliederversammlung des Bundesstelle der KJG e.V. gewählt worden sind. Auch Ihnen sei an dieser Stelle herzlich gratuliert.

 

Vor der Wahl, in einer Diskussion über die Rolle der MGV (im Bezug auf Finanz-Optimierungs-Möglichkeiten) sagte Heidi Kelter, dass die MGV es bereits jetzt als Ihre primäre Aufgabe sehe Optimierungsmöglichkeiten auf der Einnahmen- und der Ausgaben-Seite zu suchen und aufzudecken.

 

Ferner wurde von einzelnen Konferenz-TeilnehmerInnen Kritik laut, dass die Diözesanverbände, die ein „Controlling des Bundesverbands“ einforderten, keinen Kandidaten zur Wahl der Mitgliederversammlung aufstellten. Der Mitgliederversammlung wünschen wir an dieser Stelle für ihre Arbeit alle Gute und viel Erfolg.

 

Bundesausschuss wieder neu besetzt!

Nach der Wahl des Bundesleiters heute Vormittag sind heute Nachmittag Maike Padermann (DV Hildesheim), Katharina Dorsch (DV Augsburg), Lena Bloemacher (DV Köln), Anna Maria Riedel (DV Fulda), Felix Neumann (DV Freiburg), Christoph Siegers (DV Aachen), Frank Gebelein (DV Trier) und Dennis Birkholz (DV Köln) in den Bundesausschuss gewählt worden. Damit ist der Bundesausschuss fast wieder vollständig besetzt. Lediglich die Stelle des geistlichen Leiters konnte von den 112 anwesenden Delegierten nicht neu besetzt werden.

 

Den neuen und „neu-alten“ BA-Mitgliedern sei an dieser Stelle gratuliert. Die Motivationen und Arbeitsziele für Ihre Arbeit im Bundesausschuss sind unterschiedlicher Natur:

 

So möchte sich Felix in den kommenden zwei Jahren stärker um die Unterstützung der BL/der DVs und der Kirchenpolitik widmen. Sein dritter Schwerpunkt soll genauso wie bei Dennis, Lena und Frank die Finanzpolitik des Bundesverbandes werden. Alle drei fordern mehr Transparenz in den Bereichen des Bundesverbandes, in denen Finanzen für Honorare und Aufwandsentschädigungen bereitgestellt werden. Frank, der kurz vor seinem Studienabschluss steht, möchte sich darüber hinaus um den Klimaschutz kümmern, und sich, wie Lena, im Bereich des Mitgliederwesens einbringen. Katharina und Maike sehen Ihr wichtigstes Aufgabenfeld innerhalb des BA in Form der Großveranstaltung 2008. Maike darüber hinaus auch im Bereich der Nord-Ost-AG/Diaspora. Anna Maria möchte sich als Bundesausschuss-Mitglied den Themen Ganztagsschule und, wie Frank, dem Thema Ökologie widmen. Christoph freut sich neben einigen bereits angeschinittenen Themenfeldern darauf, den Blick aus der LAG NRW heraus weiten zu können und erhofft sich eine produktive Arbeit innerhalb des BA. Dennis hat angeboten, dass die kleineren DVs, auch im Bundesausschuss „von der Arbeit der Großen profitieren sollen“. (pre)

Neuer Bundesleiter Martin Diem gewählt

Martin Diem ist neuer Bundesleiter der KJG. Mit 68 Ja-Stimmen bei 45 Ja-Stimmen für den zweiten Kandidaten Zdenko Grobenski konnte sich der ehemalige Diözesanleiter der KJG Essen auf der einen Seite bereits im ersten Wahlgang durchsetzen, auf der anderen Seite zeigte die KJG-Bundeskonferenz mit dem seit vielen Jahren besten Ergebnis für einen Kandidaten ohne KJG-Hintergrund trotzdem sehr deutlich, dass hier gleich zwei geeignete Bewerber für eben nur ein Amt angetreten waren.

 

Ein wahrlich nicht selbstverständlicher Umstand, den auch beide Kandidaten unabhängig voneinander in ihren getrennten Vorstellungen am Samstagvormittag lobend hervorhoben, indem sie sich nicht nur für die Offenheit der Konferenz im Vorfeld der Wahl und die Hilfestellungen des Wahlausschusses bedankten, sondern auch ausdrücklich beim jeweils anderen Kandidaten für seine Fairness und gute Gespräche miteinander.

 

Die Kandidatur und als Bundesausschussmitglied für die Buko mitverantwortlich zu sein, sei eine große Doppelbelastung für ihn gewesen, aber die einzigartige Weise, in der Konferenz und zweiter Kandidat mit ihm umgegangen seien, mache ihn stolz auf die KJG, egal wie die Wahl ausginge, formulierte es Martin in der Personalbefragung vor der Wahl. Zdenko zeigte sich ebenfalls schwer beeindruckt, dass nicht nur die ganze Konferenz offen auf ihn zugegangen sei und ihm die Chance gab, sich vorzustellen und die KJG kennenzulernen, sondern auch Martin ihn gleich am ersten Tag ganz locker angesprochen habe. Auch nach der Wahl war Zdenko einer der Ersten, der Martin gratulierte, welcher es sich umgekehrt auch nicht nehmen ließ, sichtlich gerührt in einer kurzen Ansprache gleichermaßen Zdenko als auch der Konferenz zu danken.

 

Für die kommenden drei Jahre hat der 26jährige Martin Diem sich viel vorgenommen. "Der Kontakt zu den Diözesanverbänden liegt mir besonders am Herzen. Außerdem möchte ich, dass sie noch stärker miteinander verknüpft werden, um Synergieeffekte für alle nutzbar zu machen", erklärt der angehende Pädagoge und Sozialpsychologe einen seiner Schwerpunkte.

 

Die Vorstellungen der beiden Kandidaten, die mit sehr unterschiedlichen Eigenschaften und Qualifikationen die Delegierten der Bundeskonferenz für sich zu interessieren wussten, können im Bereich "Wahlen" der Buko-Berichtserstattung auf www.kjg.de eingesehen werden.

(kp)



newsletter abonnieren
moxie abonnieren





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien: