Information en Francais

Information in English
KJG - Aktionen
HOME 
News Detail
Montag, 21. September 2009 13:12
U18-Wahl: Endergebnis liegt vor - Medien würdigen Einsatz von KjG
Kategorie: Bund
Von: wof

127.208 Kinder und Jugendliche haben gewählt: SPD gewinnt knapp vor GRÜNE und CDU/CSU / Engagement der KjG von Medien gewürdigt

 

Bei der U18-Bundestagswahl am vergangenen Freitag haben sich SPD, GRÜNE und CDU/CSU ein Kopf-an-Kopf-Rennen geliefert. Knappe Siegerin mit 20,45% der Stimmen ist die SPD, dicht gefolgt von den GRÜNEN mit 20% und der CDU/CSU mit 19,35%. 

 

127.208 Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren haben an der Wahl teilgenommen. Sie konnten ihre Stimmen in über 1.000 „Wahllokalen“ abgeben, die in Schulen, Freizeiteinrichtungen und vielen anderen Orten, an denen sich Kinder und Jugendliche aufhalten, eingerichtet wurden. Ginge es nach den jungen Wählerinnen und Wählern, wären außerdem DIE LINKE, DIE PIRATEN, die FDP und DIE TIERSCHUTZPARTEI im Bundestag. Erfreulich: Im Gegensatz zur Wahl 2005 konnte diesmal keine der rechtsextremen Parteien die 5-Prozent-Hürde überspringen.

 

Unterstützt und getragen wurde die U-18-Wahl von vielen KjGlerinnen und KjGler. Das bundesweite Engagement der KjG schlug sich auch nieder in Medienbeiträgen zur U-18-Wahl : "heute.de", das Online-Portal der ZDF-Nachrichtensendung, berichtet ausführlich über den Stand des DV Mainz  (mehr...). Der DV Speyer schaffte es sogar ins Fernsehen: in die SWR-Nachrichtensendung "Rheinland-Pfalz aktuell" (mehr... ab Minute 5:36).

 

Candida Splett, Sprecherin des Netzwerks U18, zum Wahlergebnis: „Wir freuen uns, dass so viele Kinder und Jugendliche ihre Stimme abgegeben haben. Das zeigt: Junge Menschen wollen ihre Meinung sagen und mitbestimmen – nicht nur durch ihr Kreuzchen bei der Wahl, sondern bei allen Entscheidungen, die sie betreffen: im Elternhaus, in der Schule, in der Kommune und in der großen Politik. Dies ist die Botschaft an die Erwachsenen: Wer Kinder und Jugendliche frühzeitig mitreden und mitbestimmen lässt, muss nicht fürchten, dass sie politikverdrossen werden.“

 

Das genaue Wahlergebnis kann unter www.u18.org abgerufen werden.

 




newsletter abonnieren
moxie abonnieren





Stoppt die Vorratsdatenspeicherung! Jetzt klicken &handeln! Willst du auch an der Aktion teilnehmen? Hier findest du alle relevanten Infos
und Materialien: